Barfen

BARF - Biological Appropriated Raw Food

BARF - Biologisch Artgerechtes Rohes Fleisch

 

Ernähren Sie sich auch nur von Fertiggerichten? Warum denn nicht, wo es doch - lt. Hersteller - so gesund ist?

 

In einem Fütterungsversuch, der von Dr. med. vet. Wolter in seinem Buch "Homöopathie für Tierärzte" beschrieben wird, geht es um zwei Gruppen von Katzen, die acht Generationen lang unterschiedlich gefüttert wurden. Dieser Versuch wurde wie folgt dokumentiert.

Die Gruppe, die ausschließlich rohe Milch und rohes Fleisch zu essen bekam, zeigte keine Auffälligkeiten. Die Gruppe aber, deren Nahrung gekocht war, wies ab der dritten Generation Karies und Kiefermissbildungen auf, die fünfte und sechste Generation hatte schwerwiegende Fruchtbarkeitsstörungen. In der sechsten Generation mußte der Versuch abgebrochen werden wegen totaler Degeneration der Katzen und Kater. Dies wissen auch die großen industriellen Hersteller deshalb sind in ihren Produkten vielfältige Zusatzstoffe enthalten, die die Wertlosigkeit des Futters kompensieren sollen.

 

Leider leiden unsere Vierbeiner, die fast ausschließlich mit Fertigfutter oder sonstiger gekochter Nahrung gefüttert werden, immer häufiger an Zivilisationskrankheiten wie Allergien, Diabetes oder Krebs, an denen auch wir aufgrund unserer heutigen - häufig industriell vorgefertigten - Ernährung leiden.

 

Der Wolf, von dem alle unsere Hunderassen abstammen, kennt weder Dosen- noch Trockenfutter. Ihre Mahlzeiten bestehen aus rohem Fleisch, Knochen und rohen Innereien. Mit der BARF-Fütterung simuliert der Tierbesitzer eine natürliche und artgerechte Ernährung. Fleisch und Knochen als Energie- und Kalziumlieferant, Gemüse, Kräuter und Obst simulieren den Magen- bzw. Darminhalt eines Beutetiers.